Reservierung

Reservierung

online
platzgenaue Reservation unter
www.operette-balzers.li

schriftlich
per E-Mail an vorverkauf@operette-balzers.li

telefonisch
auf Telefonbeantworter unter +423 384 01 04, wir rufen Sie gerne zurück!

telefonisch im Vorverkaufsbüro
zu den Öffnungszeiten des Vorverkaufsbüro unter +423 384 01 04

persönlich
Eingang Gemeindesaal-Vorverkaufsbüro zu folgenden Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag 09.00 - 11.00 Uhr
Montag und Freitag 14.00 - 16.30 Uhr


Falls nicht anders vermerkt (Online Reservation) werden Ihnen die bestellten Eintrittskarten mit Rechnung und Einzahlungsschein per Post zugesandt.
Die Versandkosten belaufen sich auf CHF 4.- pro Sendung.

Daniel Raschinsky

Graf Danilo Danilowitsch

Daniel Raschinsky, geboren 1983 in Lörrach, besuchte die Christophorusschule in Altensteig, erhielt dort, unterstützt durch ein Stipendium, Klavier-/Orgelunterricht sowie chorische Stimmbildung und wirkte in der Christophorus-Kantorei sowohl in zahlreichen Konzerten als auch in bundesweiten und internationalen Chorwettbewerben mit. Seine Ensembleaktivität führte er in Ensembles wie demWürttembergischen Kammerchor oder dem Kammerchor Stuttgart fort. Seinen Diplom in Gesang schloss er 2011 an der Musikhochschule Stuttgart unter B. Jäger-Böhm und Dunja Vejovic ab, den Master Oper an der Opernschule 2012 unter Turid Karlsen. Meisterkurse bei Dunja Vejzovic, Renée Morloc, KS Wolfgang Schöne, Asta Krisciunaite, Peter Berne, Klaus Häger u.a..

Dank seiner regen Konzertaktivität umfasst sein Repertoire alle grossen Oratorien, darunter die Requien von Mozart, Fauré, Duruflé und Brahms, Beethoven's 9., Mendelssohn's «Elias», Händel's «Messias» und «Saul», Bach's «H-Moll-Messe» sowie «Weihnachts- und Osteroratorium» und arbeitet hierbei u.a. mit Dirigenten wie Dieter Kurz, Kay Johannsen, Frieder Bernius und Helmuth Rilling zusammen.

Sein Liedrepertoire erarbeitete er sich unter anderem in der Zusammenarbeit mit Prof. Cornelis Witthoefft und Sabine Eberspächer, so dass er mit Liederzyklen wie die «Winterreise», Gustav Mahler's «Lieder eines fahrenden Gesellen» und Brahms` «Die schöne Magelone» zu hören war, in Innsbruck auf der Grossen Bühne zuletzt mit dem «Italienischen Liederbuch» von Hugo Wolf, der «Dichterliebe» und einem Balladen Liederabend.

Auf der Opernbühne sang er während des Studiums seine ersten grossen Partien, darunter den Zaren in «Zar und Zimmermann», Marcello in «La Bohème» sowie die Titelrolle in «Don Giovanni» am Stuttgarter Wilhelma-Theater. 2012 führte ihn ein Gastspiel an die Staatsoper Stuttgart mit Poulenc's «Dialogues des Carmelites».

In Spielzeit 2012/13 bis Anfang 2017 war er als festes Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater in Innsbruck. Dort verkörperte er unter anderem den Fritz in «Die Tote Stadt», Malatesta in «Don Pasquale», Valentin in «Faust», Don Fernando in «Fidelio», Dr. Falke in «Die Fledermaus» und sammelte viel Erfahrung im Musical, zuletzt in «Nostradamus». In einer kommenden Sommerproduktion in Niederösterreich wartet erneut die Rolle des «Don Giovanni».

2018 singt er in der Rolle des Danilo in «Die lustige Witwe» bei der Operette Balzers in Liechtenstein. 

www.raschinsky.eu